Zusatzbeitrag 2015: Die Krankenkassen werden in 2015 einen Zusatzbeitrag erheben

Z

Im kommenden Jahr wird es viele große Änderungen bei den gesetzlichen Krankenkassen geben, so wird es wohl keine Krankenkasse geben, die keinen Zusatzbeitrag erheben wird. Im Durchschnitt wird der Zusatzbeitrag bei 0,9 Prozent liegen, so die Annahme der Experten.

Noch vor wenigen Wochen schwammen die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland im Geld. Von mehreren Milliarden Euro Plus war die Rede, nun sollen die Krankenkassen in den ersten neun Monaten dieses Jahres 763 Millionen Miese gemacht haben, irgendwie klingt das Ganze doch recht unglaubwürdig. Die Krankenkassen begründen dies mit Rückzahlungen und freiwilligen Leistungen.

Nach aktuellen Angaben haben die gesetzlichen Krankenkassen Rückstellungen in Höhe von 16 Milliarden Euro angehäuft, der Gesundheitsfond, in den Beitragseinnahmen und Steuergelder fließen, werden zum Ende dieses Jahres Reserven in Höhe 12,6 Milliarden Euro erwartet. Durch das Minus dürften Zusatzbeiträge nur eine Frage der Zeit sein, einige Krankenkassen haben ja schon Zusatzbeiträge angekündigt.

20 Krankenkassen unter 0,9 Prozent

Zum kommenden Jahr sollen die Zusatzbeiträge bei 0,9 Prozent im Mittel liegen, angesichts der Beitragssenkung von 0,9 Prozent, wird sich bei den meisten Versicherten also nichts ändern. Allerdings haben bereits 20 gesetzliche Krankenkassen angekündigt unter diesem Beitrag zu bleiben. Dies würde Entlastungen für die Versicherten bedeuten. Bis Weihnachten müssen alle Krankenkassen ihre Sätze festlegen.

Eins scheint aber jetzt schon sicher zu sein, es wird wohl nicht eine Krankenkasse geben, die auf dem Zusatzbeitrag verzichten wird. Erst heute hat sich die AOK Bayern zum Thema Zusatzbeitrag geäußert. Dieser wird wohl im kommenden Jahr bei 0,9 Prozent liegen, somit werden die Versicherten hier wohl nichts sparen.

0,3 Prozent auch bei der AOK Plus

Denselben Prozentsatz wird auch die AOK Plus aus Sachsen- Anhalt verlangen, bei der Bosch BKK wird der Beitragssatz um 0,6 Prozent steigen, also auch hier werden die Versicherten sparen, wenn auch nur minimal. Den gleichen Prozentsatz wird auch die BKK exklusiv verlangen.

Ebenfalls 0,6 Prozent mehr wird die BKK firmus von ihren Versicherten verlangen. Mit 0,7 Prozent wird es um 0,1 Prozent ein wenig teurer bei der BKK Gildenmeister Seidensticker. Ebenfalls 0,7 Prozent mehr Beitrag möchte die actimonda BKK von ihren Versicherten haben.

Techniker Krankenkassen mit Entscheidung im Dezember

Bei der Big Direkt wird der Zusatzbeitrag bei 0,6 Prozent liegen, hier werden die Versicherten wenigstens ein wenig sparen. Die IKK classic wird auch einen Zusatzbeitrag erheben, wie hoch der sein wird, ist noch nicht bekannt, doch laut Aussage der Krankenkasse wird er unter dem Durchschnitt von 0,9 Prozent liegen.

Mit der Techniker Krankenkasse hat sich auch schon die größte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland zu Wort gemeldet. Allerdings gibt es hier noch keine genauen Zahlen. Einem Sprecher der Techniker Krankenkasse zufolge wird der Zusatzbeitrag aber ebenfalls unter den durchschnittlichen 0,9 Prozent liegen. Eine endgültige Entscheidung wird die Krankenkasse im Dezember treffen.

Über den Autor

Matthias Thomgu

Hallo, ich bin Matthias Thomgu und bin hier für das Thema Krankenversicherung und Forschung zuständig. Bei Fragen zu meinen Artikeln dürfen sie mir gern eine Mail schreiben, welche ich so schnell wie möglich beantworten werde.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antwort abbrechen

von Matthias Thomgu

Beliebte News