Von HIV geheiltes Kleinkind wider in Behandlung

V

Vor gut zwei Jahren wurde angeblich ein Kind in den USA von dem HI- Virus geheilt, doch jetzt gab es einen Rückschlag, denn das Kind soll sich wieder in Behandlung befinden. Laut aktuellen Medienberichten soll sich der Erreger wieder im Blut des Mädchens befinden. Somit gibt es nur noch einen Menschen auf der Welt, der von Aids geheilt zu sein schein, ein Berliner Patient.

Bei einer Routinekontrolle entdeckten die Mediziner bei dem heute vier Jahre alten Mädchen den Erreger im Blut. Die Forscher entdeckten im Blut eine erhöhte Anzahl von CD4- Zellen und HIV- Antikörpern. Dies sind Anzeichen, dass sich der Erreger im Blut wieder vermehrt. Gentests bestätigten diese Annahme.

Mädchen bekommt wieder Medikamente

Das Mädchen bekommt nun wieder Medikamente und verträgt die Therapie bis jetzt sehr gut, wie die Wissenschaftler in einem Bericht bestätigten. Allerdings ist es sehr ungewöhnlich, dass das Kind solange ohne Medikamente auskam. In der Regel kehrt das Virus innerhalb von Wochen zurück und nicht erst nach zwei Jahren, wenn die Behandlung gestoppt wird, so die Wissenschaftler weiter.

Dies spricht allerdings dafür, dass durch die aggressive und sehr frühe Therapie nur sehr wenige Zellen von dem HI- Virus befallen wurden. Im Frühling des letzten Jahres galt das Mädchen als geheilt. Durch die Gabe von mehreren Medikamenten wurde das Virus unter die Nachweisgrenze gedrückt.

29 Tage nach der Geburt keine Viren mehr

Auch ein halbes Jahr später, nach Absetzung der Medikamente waren keine Viren mehr nachweisbar, die Wissenschaftler sprachen damals sogar von einer funktionellen Heilung. Das Mädchen hatte sich im Leib ihrer Mutter mit dem Virus angesteckt. 30 Stunden nach der Geburt erhielt das Kind erste Medikamente.

Schon 29 Tage nach der Geburt, waren keine Viren mehr nachweisbar gewesen. Als das Kind 18 Monate alt war, verloren die Ärzte den Kontakt zu dem Kind. In dieser Zeit soll die Mutter die Medikamente auf eigene Faust abgesetzt haben. Dennoch kehrte das Virus nicht zurück.

Nur noch ein geheilter Mensch weltweit

Immer wieder bekommen Frauen mit HIV Kinder, eine Behandlung der Mutter kann die Infektion beim Kind in 98 Prozent der Fälle verhindern. Dennoch kommen 260.000 Kinder zur Welt, die sich im Mutterleib im dem Virus angesteckt haben. Besonders oft geschieht dies in Entwicklungsländern.

Somit ist der US- Bürger Timothy Brown der einzige Mensch der von Aids geheilt wurde. Er wurde in Berlin durch eine Knochenmarkstransplantation behandelt und ging als „Berliner- Patient“ in die Medizingeschichte ein. Dieses Verfahren wurde auch bei zwei weiteren Patienten in Boston erprobt, allerdings ohne Erfolg. In der Zwischenzeit wurde bei ihnen wieder HIV festgestellt und sie erhalten wieder Medikamente.
[ad id=’2439′]

Über den Autor

Frank Müller

Hallo mein Name ist Frank Müller und ich bin der Chefredakteur von blogbold.de

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News