Impfpflicht Masern: Bundeskongress debattiert am Wochenende

I

Beim Bundeskongress für Kinder und Jugendmedizin steht an diesem Wochenende unter anderem die Impfpflicht auf dem Programm. Aber dies soll nicht das beherrschende Thema des Kongresses sein. Vielmehr soll es um die Pubertät und die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gehen.

Durch die Masern- Welle die Deutschland gerade erschüttert, ist das Thema Impfpflicht in Deutschland wieder aktueller denn je. In Weimar debattiert ab dem kommenden Freitag der laufenden Woche der Bundeskongress für Kinder- und Jugendärzte. Aktuellen Angaben zufolge sollen 500 Mediziner an der Debatte teilnehmen.

Experten hatten erst in jüngster Vergangenheit gefordert, dass Kinder, die in staatlich geförderte Kinder- Tagesstätten oder Schulen besuchen, einen Impfnachweis vorlegen müssen. Besonders das Land Berlin hatte die Masern- Welle stark getroffen. Über 650 Menschen erkrankten an Masern, ein Kleinkind starb sogar an der Krankheit.

Impfpflicht soll nicht das beherrschende Thema sein

In dem Bundesland Thüringen gab es hingegen bis heute nur sieben bestätigte Masern- Erkrankungen wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Doch die Impfpflicht für Kinder und Jugendliche sollen nicht im Mittelpunkt der Diskussionen stehen, wie es von dem Veranstalter in einer aktuellen Erklärung heißt.

Stattdessen soll es vielmehr um die Pubertät und die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gehen. Es steht unter dem Motto: „Hilfe ich werde erwachsen“. Dabei geht es in erster Linie um Sex, Medienkonsum, und der Umgang mit legalen Drogen. Der Kongress soll den Angaben zufolge noch bis Sonntag dieser Woche gehen.

Über den Autor

Frank Müller

Hallo mein Name ist Frank Müller und ich bin der Chefredakteur von blogbold.de

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News