Grippewelle 2015: Berlin beklagt erstes Todesopfer

G

Die Bundeshauptstadt Berlin hat nach seinem ersten Masern- Todesfall auch den ersten Grippe- Toten zu beklagen. Wie das Landesamt für Gesundheit am Freitag erklärte. In ganz Deutschland sind inzwischen über 50 Menschen am Influenza- Virus gestorben und mehr als 40.000 haben sich mit dem Virus infiziert.

Berlin ist zurzeit von Krankheiten gebeutelt, so hat die Bundeshauptstadt zum einen mit einer Masernwelle zu kämpfen, woran auch schon ein Kleinkind starb. Zum anderen gibt es in der deutschen Hauptstadt auch viele Grippe- Erkrankte und auch hier hat die Hauptstadt nun den ersten Todesfall zu beklagen.

Wie das Landesamt für Gesundheit am Freitag der laufenden Woche erklärte, starb ein Mann im Alter von 75 Jahren aus Steglitz- Zehlendorf nachweislich an einer Grippe- Erkrankung. Der 75 Jahre alte Mann war im Vorfeld mit hohem Fieber in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Patient soll allerdings nicht gegen Grippe geimpft gewesen sein.

Gut 40.000 Infizierte in ganz Deutschland

Bis zum Freitag der laufenden Woche hatten sich mindestens 1500 Berliner mit dem Grippe- Virus infiziert, in ganz Deutschland sind es inzwischen gut 40.000 Grippe- Erkrankte. Die Experten rechnen allerdings damit, dass die Krankheitszahlen in den kommenden Tagen noch weiter steigen werden.

Doch selbst wer geimpft ist, hat immer noch ein großes Risiko an Grippe zu erkranken, da der Impfstoff in diesem Jahr nicht richtig wirkt, weil das Virus sich verändert hat. In ganz Deutschland sind in dieser Grippesaison bereits mehr als 50 Menschen an dem Virus gestorben, wie das Berliner Robert- Koch- Institut in jüngster Vergangenheit mitteilte.

Dunkelziffer wohl deutlich höher

Allerdings dürfte die Dunkelziffer hier deutlich höher liegen, wie das Berliner Institut weiter erklärte, werden nur die Patienten registriert, bei denen im Labor ein Grippevirus als Todesursache nachgewiesen wurde. Die diesjährige Grippesaison ist mit der aus dem Jahr 2008/2009 und 2012/2013 zu vergleichen.

Bei diesen beiden Grippewellen gab es ungefähr 18.000 – 20.000 Todesfälle pro Saison. Diese Zahlen werden errechnet, wenn die Sterblichkeit in den Wintermonaten erheblich über dem Durchschnitt liegt und eine schwere Grippewelle als Ursache ausgemacht werden kann.

Über den Autor

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News