Gesundheitsamt warnt vor Anstieg der Durchfall- Erreger

G

Die Zahl der Erkrankungen durch Durchfall- Erkrankungen nimmt in Mittelsachsen offensichtlich immer weiter zu. Allein Salmonellen sind drei Mal so oft auf getreten wie noch im vergangenen Jahr. Experten raten daher Eier, Fleisch und Fisch nicht roh zu sich zu nehmen.

Besonders im Landkreis Freiberg haben die Gesundheitsämter in den vergangenen Wochen mit immer mehr Durchfallerkrankungen wegen Salmonellen zu kämpfen. Allein in den Monaten Mai und Juni sind 28 Durchfall- Erkrankungen in Folge von Salmonellen aufgetreten.

Verbreitung von Salmonellen durch Wetter begünstigt

Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es nur etwa 10 Erkrankungen, wie das Landratsamt in einer Stellungnahme informierte. Bei den Betroffenen handelt es sich in erster Linie um Privathaushalte, wie es weiter hieß. Kitas und Altenheime sind nicht von vermehrten Erkrankungen betroffen und auch regional lässt sich kein Schwerpunkt ermitteln.

Die Verbreitung der Salmonellen wird vor allem durch das Wetter insbesondere in belasteten Lebensmitteln begünstigt. Zwar handelt es sich um eine saisonale Erscheinung, die dennoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Bei einer Erkrankung durch Salmonellen kommt es häufig auch zu Kopfschmerzen, Fieber und Kreislaufproblemen.

Allerdings lassen sich Erkrankungen durch Salmonellen sehr gut verhindern. Verbraucher sollten auf rohe tierische Lebensmittel so gut es geht verzichten. Aber auch Speisen aus rohen Eiern sollten vermieden werden, so das Landratsamt am Dienstag weiter.

Bei Tieren bleiben Salmonellen- Erkrankungen oft unentdeckt

Stattdessen sollten Verbraucher mehr Gemüse essen, welches aber vor dem Verzehr auch gründlich gewaschen werden sollte. Zudem sind Salmonellen sehr weit verbreitet und können auch vom Menschen zum Tier überspringen und dort Erkrankungen auslösen.

Bei Tieren wie Geflügel oder Schweinen bleibt die Krankheit in vielen Fällen unentdeckt, weil diese Tiere oft keine Krankheitssymptome zeigen. Auch außerhalb des Körpers von Menschen und Tieren bleiben die Bakterien über mehrere Wochen lebensfähig. Auch durch Einfrieren können die Bakterien nicht abgetötet werden. Durch Desinfektionsmittel hingegen sterben sie dann in wenigen Minuten.

Auf Hygiene in der Küche achten

Um sich vor Salmonellen zu schützen, sollte man peinlichst auf Sauberkeit achten. Zudem sollte rohes Fleisch bei mindestens 70 Grad für 10 Minuten erhitzt werden. Lebensmittel die kühl gelagert werden müssen, sollten nicht zu lange außerhalb des Kühlschranks gelagert werden. Die Temperatur sollte 4 bis 7 Grad betragen.

Auch sollten beim Umgang von rohen Fleisch immer die Hände gewaschen werden, damit sich die Bakterien nicht verbreiten können. Rohe tierische Lebensmittel und Rohkost sollte immer separat behandelt werden. Küchengeräte und Arbeitsplatten sollten nach jedem Arbeitsgang gründlich gereinigt werden. Generell sollte auf Sauberkeit in der Küche geachtet werden.

Über den Autor

Ronny Richert

Hallo meine Name ist Ronny Richert und ich bin Inhaber von http://www.blogbold.de und schreibe gelegentlich auch interessante und vor allem ausführliche Artikel. Bei Fragen stehe ich ihnen gern zur Verfügung.

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News