EU will Bewohnen von Salz, Zucker und Fett entwöhnen

E

Die Europäische Union hat ein neues Programm auf den Weg gebracht, dass die Europäer dazu bringen soll weniger Salz, Zucker und Fett zu sich zu nehmen. Dadurch sollen wiederrum Volkskrankheiten wie Diabetes und Adipositas abgebaut werden.

Sich ungesund zu ernähren ist schon sehr einfach, sich allerdings im Gegensatz dazu gesund zu ernähren, ist vergleichsweise schon recht schwierig und auch noch deutlich kostspieliger. Hinzu kommt, dass ungesunde Lebensmittel deutlich besser schmecken, weil sie viel Fett und Zucker enthalten.

Zu viel Salz, Zucker und Fett in deutschen Lebensmitteln

Doch die Europäische Union hat jetzt ein Programm mit dem Namen Salux auf den Weg gebracht und möchte mit diesem Programm dazu beitragen, dass sich die Menschen in Europa gesünder ernähren. Wie es in einer aktuellen Stellungnahme heißt, soll die Entwöhnung von zu viel Fett, Zucker und Salz in langsamen Schritten erfolgen.

Vor der Entwicklung des neuen Programmes haben die Wissenschaftler die Lage in zwölf unterschiedlichen europäischen Ländern etwas genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: In den meisten europäischen Ländern steckt zu viel Salz, Fett und Zucker im Essen, was allerdings auch wenig überraschend sein dürfte.

Deutsche Männer essen zu viel Salz

Doch wie viel Salz, Fett und Zucker ist noch gesund? Dazu hat die Weltgesundheitsorganisation WHO schon vor geraumer Zeit eine Richtlinie herausgegeben: Demnach sollte ein Erwachsener pro Tag nicht mehr als sechs Gramm Salz zu sich nehmen. In Deutschland halten sich daran nur die Frauen mit etwa 6,1 Gramm pro Tag, bei den Männern sind es schon über acht Gramm und in Südeuropa mehr als 14 Gramm.

Die Analyse in Deutschland übernahm die Universität Hohenheim. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass salziges und süßes Essen den Menschen einfach viel zu gut schmeckt. Das zu viel Zucker und Salz zu Krankheiten wie Diabetes und Adipositas führen kann schienen viel Deutsche zu verdrängen, anders ist wohl kaum zu erklären, das mehr als die Hälfte der Deutschen übergewichtig sind.

Nicht komplett auf Salz und Zucker verzichten

Auch fehlt es den Deutschen an der Motivation gesundes Essen zu sich zu nehmen. Es ist eigentlich eine Milchmädchenrechnung: Würden mehr Menschen sich gesund ernähren, würde die Industrie auch mehr gesundes Essen produzieren.

Ein weiteres Problem sind die Geschmacksnerven im menschlichen Körper. Wird dem Körper eine Speise mit wenig Salz oder Zucker zugeführt, signalisiert dieser, dass Essen würde ihm nicht schmecken. Daher muss der Körper langsam dem Salz und dem Zucker entwöhnt werden. Komplett auf Salz und Zucker verzichten sollte man natürlich nicht.

Über den Autor

Frank Müller

Hallo mein Name ist Frank Müller und ich bin der Chefredakteur von blogbold.de

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News