Ehec: 16 Jährige aus Erwitte stirbt am Hus- Syndrom

E

Im Jahr 2011 hatten wir eine Ehec- Epidemie in Deutschland mit 53 Toten. Nun ist wieder eine junge Frau an einer Ehec- Erkrankung gestorben. Wo sie sich infiziert hat ist unklar. Allerdings lag bei der 16-Jährigen wohl eine Vorerkrankung vor.

In Deutschland gibt es ein weiteres Todesopfer infolge einer Ehec- Erkrankung zu beklagen. Dieses Mal handelt es sich um eine Jugendliche im Alter von 16 Jahren. Die junge Frau kam aus dem Ort Erwitte im Kreis Soest. Doch bis jetzt ist noch vollkommen unklar wo sich das junge Mädchen mit dem Erreger angesteckt hat. Weitere Ehec- Fälle sind im Kreisgebiet derzeitig nicht bekannt.

Hochgradig ansteckender und aggressiver Erreger

Wie es in übereinstimmenden Berichten heißt, ist bei der 16 Jahre alten Jugendlichen ein schwerer Verlauf, dass sogenannten Hus- Syndrom, mit Multiorganversagen aufgetreten, das teilte ein Kreissprecher auf Anfrage mit. Wie es weiter heißt gibt es keine eindeutigen Hinweise darauf, wo sich die junge Frau hätte infizieren können.

Allerdings soll eine Vorerkrankung vorgelegen haben. Ehec- Erkrankungen sollten auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden. Ehec ist in vielen Fällen ein hochgradig ansteckender und aggressiver Erreger. So kann es bei einer Infektion mit Ehec zu blutigen Durchfällen oder Nierenversagen kommen. Allerdings sind auch unscheinbare Verläufe möglich.

352 Ehec- Erkrankungen in 2016

Doch ein schwerer Verlauf von Ehec ist nicht zwangsläufig ein Todesurteil, nur zwei Prozent der Patienten die unter einem schweren Ehec- Verlauf leiden, sterben auch an diesem. Im Frühjahr 2011 schwappte eine regelrechte Ehec- Epidemie durch Deutschland. So überlebten 53 Patienten die Ehec- Erkrankung nicht.

In erster Linie der Norden von Deutschland war damals betroffen. In der Zwischenzeit sind Ehec- Infektionen in ganz Deutschland meldungspflichtig. In den Bundesland Nordrhein- Westfalen wurden in dem Jahr 2015 268 Ehec- Erkrankungen gemeldet. Im vergangenen Jahr waren es dann bereits 352 Fälle, Tendenz steigend.

Neun Fälle vom Hus- Syndrom

In beiden Jahren registrierten die Behörden in neun Fällen von Ehec das sogenannte Hus- Syndrom, was auch der 16 Jahre alten Jugendlichen zum Verhängnis wurde. Das Hus- Syndrom ist gekennzeichnet durch Nierenversagen, Blutarmut und dem Rückgang von roten Blutplättchen. Todesfälle wurden in den letzten beiden Jahren nicht registriert.

In diesem Jahr gab es bereits 66 Ehec- Erkrankungen. In sechs Erkrankungen wurde ein schwerer Verlauf festgestellt, wie es zum Abschluss heißt. Michael Bührke/pixelio.de

Über den Autor

Ronny Richert

Hallo meine Name ist Ronny Richert und ich bin Inhaber von http://www.blogbold.de und schreibe gelegentlich auch interessante und vor allem ausführliche Artikel. Bei Fragen stehe ich ihnen gern zur Verfügung.

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News