Ambukanter Pflegedienst: Wünsche und Bedürfnisse klar äußern

A

Die Sparte des ambulanten Pflegedienstes ist in Deutschland immer mehr im Kommen. Weil sich viele Pflegebedürftige lieber in den eigenen vier Wänden versorgen lasen als in einem Heim. Allerdings sollen Wünsche und Vorstellungen direkt angesprochen werden, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Die Bevölkerung in Deutschland wird bekanntlich immer älter. Demzufolge brauchen die Menschen im Alter auch immer mehr Unterstützung im Alltag. Doch nur die wenigsten wollen ihren Lebensabend in einem Heim verbringen. Daher geht der Trend zum betreuten Wohnen bzw. immer mehr alte Menschen nehmen sich einen ambulanten Pflegedienst.

Zeit ist teuer

Der ambulante Pflegedienst kommt dann zum Waschen, Anziehen und einigen Fällen auch zum Spritzen vorbei. Der ambulante Pflegedienst hat also die Aufgabe einen Pflegebedürftigen bei seinen vielen täglichen Aufgaben zu unterstützen. Daher sollten Pflegebedürftige und seine Angehörigen die Vorstellungen klar äußern.

Denn ein entscheidender Faktor ist beim ambulanten Pflegedienst die Zeit, demzufolge haben die Pflegekräfte nur wenig Zeit. Daher sollten Pflegebedürfte klar über ihre Vorstellungen sprechen. Grundsätzlich muss die Pflegekraft sich nach den Bedürfnissen des Pflegebedürftigen richten.

Leistungs- oder Servicepakete?

Dafür kann der Pflegebedürftige und seine Angehörigen festgelegte Leistungspakete auswählen: Dazu gehören zum Beispiel „Hilfe bei der Morgentoilette“ oder „Hilfe beim An- und Ausziehen“. Die Zeit für jeden einzelnen Handgriff ist dabei streng bemessen. Allernativ zu Leistungspaketen, kann der Pflegebedürftige auch Zeitpakete buchen.

Dies könnte zum Beispiel bedeuten des ambulante Pflegedienst morgens und abends für eine halbe Stunde ins Haus kommt und den Pflegebedürftigen bei seinen Aktionen unterstützt. Den genauen Ablauf darf dann der Pflegebedürftige selbst bestimmt und das kann auch von Tag zu Tag variieren.

Sinnvolle Ergänzung zu ärztlichen Leistungen

Allerdings sind die Zeitpakete in der Regel auch deutlich teurer als die Leistungspakete. Daher sollten Pflegebedürftige und Angehörige im Vorfeld die Leistungs- und Zeitpakete einiger örtlichen ambulanten Pflegedienste miteinander vergleichen.

Ambulante Pflegedienste worden in der Vergangenheit als sinnvolle Ergänzung zu den ärztlichen Leistungen geschaffen. Zuhause fühlt sich der Mensch am wohlsten und das trägt auch zur Genesung und Wohlbefinden des Menschen bei. Das pflegerische Handeln soll sich dabei umfassend an den sozialen, seelischen und kulturellen Bedürfnissen des Pflegebedürftigen orientieren.

Über den Autor

Ronny Richert

Hallo meine Name ist Ronny Richert und ich bin Inhaber von http://www.blogbold.de und schreibe gelegentlich auch interessante und vor allem ausführliche Artikel. Bei Fragen stehe ich ihnen gern zur Verfügung.

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News