Adipositas: Prävention im Kindesalter mit viel Sport

A

Die Menschen in Deutschland werden immer dicker. So sind mehr als 50 Prozent der Deutschen übergewichtig. Zudem steigt auch die Zahl der Fettleibigen. Doch das Problem beginnt nicht erst im Erwachsenenalter. Auch immer mehr Kinder leiden schon an Übergewicht. Daher fordern Experten mit der Prävention schon im Kindesalter zu beginnen.

Der ein oder andere wird es sicher schon gesehen haben, wenn man heutzutage durch die Straßen von Deutschland schlendert, fallen einem immer mehr übergewichtige Menschen auf. Das könnte daran liegen, dass mehr als die Hälfte der Deutschen übergewichtig sind. Das ist in erster Linie dem Überangebot an ungesundem Essen und der mangelnden Bewegung geschuldet.

Dabei hat die Zahl der Menschen mit Adipositas, also Menschen mit krankhaftem Übergewicht oder Fettleibigkeit in den letzten Jahren sehr stark zugenommen. Experten fordern aus diesem Grund, dass die Prävention schon im Kindesalter beginnen sollte. Denn auch viele Kinder sind in der heutigen Zeit schon übergewichtig.

Prävention muss im Kindesalter beginnen

Schaut man sich nur einmal das Bundesland Nordrhein- Westfalen an, hat sich die Zahl der Patienten, die stationär wegen Adipositas behandelt wurden, zwischen den Jahren 2008 und 2013 verdoppelt. Ein ähnliches Bild zeichnet sich auch im restlichen Bundesgebiet ab. Immer mehr Menschen gelten als adipös oder fettleibig. Doch die Probleme beginnen bereits in der Kindheit.

Daher muss die Prävention deutlich eher beginnen: So will der Leiter des Adipositas- Zentrums in Bochum, Thomas Hulisz dem krankhaften Übergewicht ein Ende setzen oder zumindest dem starken Wachstum Fettleibiger Einhalt gebieten, wie er selbst in einem Interview betont. Dazu soll bereits bei Kindern mit der Vorbeugung begonnen werden.

Behandlungs dauert mindestens ein Jahr

So muss in der Schule stärker auf das Thema Ernährung eingegangen werden, fordert der Experte in dem Interview weiter. Außerdem sollten Kinder in der Woche mindestens fünf Mal Sport machen um Adipositas vorzubeugen. Eine ganzheitliche Behandlung von Adipositas dauert laut dem Experten mindestens ein Jahr.

An diesem Prozess sind dann nicht nur zwei Menschen beteiligt, sondern deutlich mehr: Der Patient, ein oder mehrere Ärzte, Therapeuten und Psychologen. Dieses Team aus Experten soll den Patienten vom krankhaften Übergewicht wieder auf den rechten Weg bringen. Denn ein zu hohes Gewicht bringt viele gesundheitliche Risiken mit sich.

Viele Krankheiten werden durch Adipositas begünstigt

So sind Krankheiten wie eine Fettleber, Diabetes, Herzschwäche, erhöhte Cholesterinwerte und auch Bluthochdruck keine Seltenheit. Auch die Gelenke machen durch ein zu hohes Körpergewicht irgendwann schlapp. Als adipös gelten Menschen die mindestens einen BMi von 30 haben. Bei einem BMI zwischen 19 und 25 hat man ein normales Körpergewicht, bei einem BMI zwischen 25 und 30 spricht man von Übergewicht.

Adipositas wird dabei allerdings noch in drei Grade unterteilt: Der erste Grad liegt zwischen 30 und 35, Grad zwei zwischen 35 und 40 und Grad drei liegt bei über 40. Nimmt man zum Beispiel ein Mann im Alter von 30 Jahren und einer Körpergröße von 180cm wäre er zwischen 65 und 82 KG Normalgewichtig, zwischen 84 und 98 KG Übergewichtig, zwischen 100 und 131 KG wäre er adipös und über 131 KG stark adipös.

Über den Autor

Frank Müller

Hallo mein Name ist Frank Müller und ich bin der Chefredakteur von blogbold.de

Schreiben sie einen Kommentar

Beliebte News